Haus Knauthe

Ein Geschäftshochhaus auf ein Minimum von 12 bzw. 14 Metern Gebäudetiefe zu entwickeln, – wenn sich wenig weiter westwärts die Daimlerblöcke auch 60 Meter im Quadrat tummeln dürfen – kein kleiner Frust für Bauherrn und Architekten das umzusetzen, innerhalb der harschen Regeln des Berliner Baurechts.

Zwei Treppen, unabhängig und doch ineinandergewickelt, zwei Aufzüge, die WC’s und die Teeküche, eine Wartezone – das alles mit sieben Rechtsanwälten, acht Sekretärinnen und einem Besprechungsraum auf ein Normalgeschoss zu praktizieren – in grosszügiger ‘Räumlichkeit’, versteht sich, da sollte sich der Bebauungsplan dann doch etwas flexibler zeigen: – ein, zwei schlanke Türme im Hof stören ja noch kein Konzept.

Das Wohnen ist als Dreispänner angelegt: ein Apartment mit 70 qm ergänzt zwei grössere Wohnungen mit 100 und 130 qm, die Wohnungen natürlich mit voller Querlüftung.

GRUNDSTÜCK

Leipziger Platz 10

10117 Berlin

 

NUTZUNG

Büros  Wohnen  Geschäfte

 

BAUHERR

Bauherrengemeinschaft Knauthe
Leipziger Platz GbR

 

ARCHITEKT

Axel Schultes Architekten
Frank  Schultes  Witt

 

ENTWURF

Axel Schultes   Charlotte Frank

 

PROJEKTLEITUNG

Andreas Schuldes

 

MITARBEITER

Bohne   Dogu   Kromrei   Reintjes

 

WETTBEWERB  –  FERTIGSTELLUNG

1998  –  2000

 

BEBAUTE FLÄCHE

1.459 m²

 

BRUTTOGRUNDRISSFLÄCHE

8.645 m²

 

BRUTTORAUMINHALT

30.659 m³

 

ANZAHL DER WOHNUNGEN

9

 

TIEFGARAGE

54 Stellplätze

 

HÖHE

36 m

 

KONSTRUKTION

Stahlbeton Massivbau

 

BAULEITUNG

Büro Steinberg + Podszus GmbH

 

TRAGWERKSPLANUNG

Pichler Ingenieure GmbH

 

FASSADENTECHNIK

R+R  Fuchs  Ingenieurbüro für Fassadentechnik

 

LICHTPLANER

Ulrich Reichardt  Büro für Lichtdesign

 

TECHNISCHE GEBÄUDEAUSRÜSTUNG

M. Sowinski  Ingenieurbüro für Versorgungstechnik

 

BAUPHYSIK

Ingenieurbüro Axel C. Rahn

 

BAU- UND RAUMAKUSTIK

Akustik Ingenieurbüro Moll GmbH

 

LANDSCHAFTSPLANUNG

Lützow 7   Cornelia Müller  Jan Wehberg

Garten- und Landschaftsarchitekten

 

FOTOS

Werner Huthmacher